Mareike van Saase
LEBEN - MIT - HERZ

Die Angst vor tiefen Gefühlen


Angst ist in unserer Gesellschaft ein Tabu-Thema. Deshalb fällt es uns so schwer, uns dazu zu bekennen und sie auf den Tisch zu legen. Geht Dir das auch so?

Oft haben wir unsere Ängste in einem Topf versteckt, und es braucht viel Energie um den Deckel auf dem Topf zu halten. Werden die Ängste nicht wahrgenommen, kommen immer weitere dazu. Z. B. nicht gut genug zu sein, Angst zu versagen, die Angst verlassen zu werden, Angst vor Verurteilung, Angst vor Kritik. Der Topf wird immer voller, es braucht immer mehr Energie um den Deckel zuzuhalten. Und es steigt stetig die Angst, dass der Topf zerbricht und alles ans Tageslicht kommt.

Heute geht es um die Angst vor tiefen Gefühlen.

Beim letzten SEELENstellen durften wir lernen, wie wir gut mit der Angst vor tiefen Gefühlen umgehen können. Und da sind wir schon mitten drin, denn umgehen = die Angst umgehen, das genau ist es nicht.

Aber der Reihe nach.

Meine Klientin, ich nenne sie Anne, kommt zum SEELENstellen, weil sie die Verbindung zu ihrer Seele mehr spüren möchte. Während des Aufstellens zeigen sich die Aspekte, die ihr das bisher erschwert haben.

Es gibt auch einige körperliche Symptome, wie starke Gewichtszunahme, sehr oft Bauchschmerzen und Bewegungsunlust durch eine Starre in Bauch und Becken.

Aufgrund ihrer Lebensgeschichte, der Vater hat die Familie verlassen als sie 6 Jahre alt war, hat sich in ihr ein tiefes Muster breit gemacht. „Ich bin alleine, ich muss alles selbst machen.“ Große Traurigkeit steigt in ihr hoch. Sie kämpft mit den Tränen, unterdrückt sie erfolgreich.

„Ich habe Angst, andere mit meinen Gefühlen zu überfordern, schon meine Eltern konnten mit meinem Unglücklichsein nicht umgehen.“ Das zweite Muster hat sich gezeigt, ich darf andere nicht mit meinen Gefühlen belasten. Ich gebe ihre Kindheits-Erfahrungen in Heilung und löse die Glaubenssätze.

Die Seele erklärt ihr: der Weg zur Liebe geht über den Liebesschmerz. Das kann bedrückend, fast überwältigend sein, doch am Ende ist es glücksspendend und führt zu Lebendigkeit und Freiheit.

„Ich erlebe das manchmal genau so, den Schmerz zu fühlen kann wirklich zur Erlösung führen, meint Anne. Aber meine Zweifel sind größer als das, was ich erlebt habe. Und meine Angst, von den Gefühlen überrollt zu werden, ist sehr groß, deshalb mache ich das Reinfühlen sehr selten.“

Die Seele fordert Anne auf, in die Verbindung zur Seele hineinzuspüren und wahrzunehmen, dass sie immer für sie da ist, und Anne besonders dann unterstützt, wenn sie ans Umsetzen geht. Sie fordert Anne auf, ihre innere Bereitschaft zu aktivieren:
Das macht Anne mit meiner Neu-Programmierungs–Übung. Sie geht durch den Raum und spricht laut und mich Nachdruck: „ich entscheide mich zu fühlen, ich erlaube es mir zu fühlen, ich bin es wert zu fühlen“. Diese Entscheidungen und die körperliche Bewegung bringen die Veränderung in Fluss.

Die Angst vor dem Fühlen wird jetzt wahrgenommen und sie ist groß. Ich fordere Anne auf, mit ihr in Kontakt zu gehen die Angst zu fragen, was sie denn braucht. „Ich will lieb gehabt werden“ ist die Antwort der Angst, und Anne nimmt die Angst in ihr Herz. Entspannung breitet sich aus und Anne ist glücklich. Sie ist sehr froh, jetzt eine neue Möglichkeit zu haben, nämlich ihre Ängste wahrzunehmen, sie zu benennen und sie dann in das eigene Herz zu legen um sie dort „zerlieben“ zu lassen.

Möchtest Du das „Zerlieben“ von Ängsten auch anwenden? Dann hier für Dich die Anleitung in Kurzform:

1. verbinde Dich mit Deiner Seeleund spüre ihren Schutz und ihre Kraft
2. gib Dir selbst die Erlaubnis fühlen zu dürfen, sage es laut und mit Nachdruck, während Du durch das Zimmer gehst
2. dann mach des Dir bequem, nimm die Angst wahr und bekenne, dass sie da ist
3. lege sie in Dein Herz und lasse sie „zerlieben“

Ich wünsche Dir eine gute Erfahrung mit dieser Übung und freue mich, wenn Du mir darüber schreibst.


Möchtest du jeden Artikel und alle Tipps automatisch bekommen?

Schreibe einen Kommentar

test

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.