Mareike van Saase
LEBEN - MIT - HERZ

In 5 Schritten dich entspannen und super-gut fühlen!


Gehörst Du auch zu den Menschen, denen es schwer fällt abzuschalten und zu entspannen? Mir erging es manchmal so nach einem Tag mit vielen Klienten-Gesprächen. Deshalb habe ich die 5-Schritt-Methode entwickelt: raus aus dem Gedanken- Karussel –  rein in Entspannung und Wohlgefühl.

Gerade diejenigen, die in einem dienenden Beruf arbeiten, tragen oft durch ihr Mitgefühl die Sorgen und Nöte ihrer Mitmenschen mit und können sie oft nicht wieder loslassen. Allen voran sind das unsere Mütter und viele, die in Pflege- und Gesundheitsberufen tätig sind, sowie Erzieher, Lehrer und Ausbilder.

Auch diejenigen kommen nicht zur Ruhe, die es anderen immer Recht machen wollen oder sich ständig um des lieben Friedens willen verdrehen und verbiegen.

Laut einer Umfrage der Techniker Krankenkasse aus dem Jahr 2013 gehört „Stress“ für mehr als die Hälfte der Deutschen zum Alltag. Neben Überstunden, Schichtarbeit und hohen beruflichen Anforderungen können auch finanzielle Sorgen oder familiäre Belastungen zusetzen.

Hand aufs Herz: fürchtest Du Dich sogar vor der Ruhe, denn dann „wird das Geratter im Kopf ja noch lauter“. Um abzuschalten helfen dann die Beschäftigung mit dem Internet, das Berieseln durch den Fernseher oder Alkohol.

Wichtig zu verstehen ist: wenn Du keine echte Entspannungs- und Regenerationsphasen einlegen kannst, fühlst Du Dich auf Dauer erschöpft, energielos und hast das Gefühl, nur noch zu funktionieren.

Jetzt ist die beste Zeit das Entspannen zu lernen – willst Du es?

 

Ich zeige Dir wie es in 5 Schritten geht:

1. Triff die Entscheidung: „ich darf mich jetzt um mich kümmern, mindestens 7 Minuten lang oder länger“

2. Stelle Dich aufrecht hin und breite Deine Arme aus. Drehe Dich einmal um Dich selbst und  beschreib damit  Dein Energiefeld. Dann säubere mit Deinen Händen dieses Feld, indem Du alles hinaus schiebst, was nicht zu Dir gehört.

3. Setze Dich entspannt in einen Sessel und atme bewusst. Beobachte das Einatmen durch die Nase, und wie sich Dein Bauch wölbt, und wie der Atmen wieder hinausströmt und Du leicht den Bauch einziehst.

4. Nutze dann den entspannten Zustand um Dein Unterbewusstsein neu zu programmieren; z.B. „Gelassenheit ist mein Geburtsrecht“, oder Freude, Lebensenergie, oder was Du heute brauchst. Dann atme Gelassenheit ein und Stress aus.

5. Atme Gelassenheit in jede Zelle deines Körpers, fühle die Gelassenheit, halte Deinen Fokus auf dieses Gefühl und lasse es größer werden. Lasse es sich ausbreiten in Deinem Körper und um Deinen Körper herum. Genieße es mindestens 2 Minuten lang.

 

Fazit: in 5 Schritten hast du
• Dich entspannt
• Dich mit Deinen neuen, positiven Gedanken programmiert
• und schöne, nährende Gefühle in Dir hervorgerufen

Wende diese Übung 7 Tage an –  Du wirst sie weiterhin machen wollen.

Schreibe mir, wie es Dir mit der Übung ergeht- es interessiert mich sehr.

Bis bald, Mareike

 

HerzensGruß
Deine Mareike - Anwältin der Herzen


Möchtest Du jeden Artikel und alle Tipps automatisch bekommen?

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.